Fußgängerampel in Hatshausen an der Timmeler Straße wird endlich eingerichtet

Darauf haben vor allem die Eltern und Kinder in Hatshausen lange gewartet: endlich wird an der Landesstraße 14 „Timmeler Straße“ im Bereich der Bushaltestellen eine Fußgängerampel gebaut. Alle Schülerinnen und Schüler in Hatshausen müssen den Bus nutzen, um zur Schule zu kommen, und deshalb an dieser Stelle mindestens einmal am Tag die vielbefahrene Landesstraße 14 queren. Das ist für sie trotz der Geschwindigkeitsbeschränkung auf 70 km/h nicht ungefährlich. Deshalb hat der Ortsrat Hatshausen bereits 2017 einstimmig an dieser Stelle eine Fußgänger-Bedarfsampel gefordert.

Die SPD-Gemeinderatsfraktion hat diese Forderung im Verkehrsausschuss und im Gemeinderat voll unterstützt. Da die Querungszahlen an dieser Stelle nicht ausreichten, um  eine Ampel durch die Landesstraßenverwaltung zu finanzieren, hat sie sich auch dafür eingesetzt, dass Haushaltsmittel bereitgestellt wurden, um die Ampelanlage durch die Gemeinde zu bezahlen. Obwohl die Haushaltsmittel seit Jahren bereitstehen, hat es bis Ende 2021 gedauert, bis das Vorhaben durch die Landesstraßenverwaltung umgesetzt wird. Die Maßnahme war wohl umfangreicher als zunächst gedacht: es muss nicht nur die Ampel installiert, an beiden Seiten der Landstraße müssen dafür auch neue Nebenanlagen geschaffen werden.

Jetzt sind diese Arbeiten bald abgeschlossen, und die Schülerinnen und Schüler können künftig die Landesstraße sicher überqueren, um zu den Bushaltestellen und wieder nach Hause zu kommen. Darüber werden sich nicht nur die Eltern und Kinder aus Hatshausen freuen. Auch Fahrradfahrer können vom Radweg in Richtung Hatshausen die Timmeler Straße jetzt sicher überqueren. Was lange währt, wird endlich gut, freut sich SPD-Ratsfrau Eelke Smit aus Hatshausen-Ayenwolde.